Die Geschäftsstelle ist nicht erreichbar? Unter dem Menüpunkt FAQ haben wir Antworten auf die häufigsten Anfragen zusammengestellt.FAQ

Der vom Anglersportverein Rheine e.V. angegepachtete See in Spelle Venhaus ist von Rheine aus über die B70 erreichbar. In Fahrtrichtung Lingen gesehen, befindet sich der See linksseitig, unmittelbar vor der Kanalbrücke. Der See wird begrenzt durch den Dortmund-Ems-Kanal und die Bundesstraße 70. Das Gewässer ist ebenfalls gut über den Radweg am Dortmund-Ems-Kanal erreichbar. Der See ist kein natürlich entstandenes Gewässer, sondern ein für unsere Region typisches, durch Sandabbau künstlich geschaffenes Gewässer. Durch den Sandabbau mit einem Saugbagger entstand ein sehr strukturreicher Untergrund. Der See ist 8 Hektar groß und zwischen 1 bis 20 Meter tief und geprägt durch glasklares, sauberes und sauerstoffreiches Wasser. Durch Renaturierungsmaßnahmen sind die Uferzonen des älteren Teils des Gewässers bis in 6 Meter Tiefe bereits komplett von verschiedensten Wasserpflanzen erobert worden. Das Gewässer ist 8 Hektar groß und mit den heimischen Fischarten besetzt. Im hinteren Teil des Gewässers befindet sich die große und flache Laichzone. Hier ist das Angeln ganzjährig verboten. Fischarten im See: Rotfedern, Rotaugen, Aal, Zander, Hecht, Barsch, Karausche, Kaulbarsch, Karpfen, Brasse, Schleie, Gründling, Saibling, Teichmuschel und Edelkrebs. 

ist_stop_overlay

Bildquellen

  • venhaus: copyright G. Rohe / ASV Rheine